· 

Brandenburg: Vogelzug im Herbst

Jedes Jahr im Herbst ziehen Millionen Vögel in warme, südliche Regionen. Dabei beginnt die Reise für viele Vogelarten schon in den Brutgebieten im Norden Europas oder auch in Deutschland. Viele deutsche Gebiete dienen dabei als Rastplatz, um sich für die weitere Reise mit genügend Futter und Energie zu versorgen oder auch als "Quartier" für die Überwinterung. 

Brandenburg Linum Teiche Vogelzug

Im Berliner Umland, besser gesagt Brandenburg, kann man dieses Naturschauspiel wunderbar beobachten. Bei meiner Recherche für geeignete Beobachtungsorte bin ich sehr schnell auf den Naturschutzbund (NABU) für Berlin und Brandenburg gestoßen. Auf deren Webseite findet man jede Menge Informationen zu den Rastplätzen und was jedoch am wichtigsten ist, das entsprechende Verhalten zum Schutz der Tiere während der Beobachtungen. Die Entscheidung war schnell getroffen und es ging letztendlich zur Storchenschmiede nach Linum (hier gibt es weiterführende Informationen). Kaum ist man zum Sonnenaufgang dort angekommen, sind die Vogelstimmen unüberhörbar laut. Im Morgenrot der aufgehenden Sonne erheben sie sich schließlich zu hunderten, zu tausenden in die Lüfte, um sich über den Tag auf Futtersuche zu begeben.

Brandenburg Linum Teiche Vogelzug Graugänse Kraniche

Dieses faszinierende Schauspiel eröffnet unzählige fotografische Gestaltungsmöglichkeiten. Eine Vielzahl verschiedene Arten können in diesem Zusammenhang während des Vogelzugs beobachtet werden: Graugänse, Kraniche, Stare, Buchfinken, Schwäne und viele mehr.

Brandenburg Linum Teiche Vogelzug Kraniche

Einen besonderen Reiz an diesem Tag hatte die aufgehende Sonne. Als sich diese in Form eines Feuerballs am Horizont erhob, war das Fotomotiv perfekt. Lässt man die kalten Temperaturen am Morgen, die Nassen Hosenbeine und die kalten Finger außer Acht, dann kam dies einem afrikanischen Sonnenuntergang gleich.  Am Himmel des Fotos sind Kraniche im Formationsflug zu sehen. Die Lichtstrahlen der noch tiefstehenden Sonne lassen sich auch ideal nutzen, um andere Tiere oder Pflanzen mit Tautropfen zu fotografieren. Die Sonnenstrahlen lassen die Motive in warmen und stimmungsvollen Licht erscheinen. So zum Beispiel ein Schwan, der auf Futtersuche seinen Kopf unter Wasser getaucht hat und dadurch beim Auftauchen mit vielen kleinen Wassertröpfchen auf den Federn in warmes Licht gehüllt ist. Netter Nebeneffekt: Durch die tiefstehende Sonne wird nur der Schwan angeleuchtet und der Hintergrund liegt im Schatten. Dadurch hat man einen sehr ruhigen Hintergrund und der Fokus bzw. das Spotlight liegt auf dem Vogel selbst.

 

Der jährliche Vogelzug ist ein wirklich bemerkenswertes Naturschauspiel und empfehlenswert. Dieser Ort eignet sich hervorragend dafür und es gibt viele weitere Unternehmungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe (Restaurants, kleine Läden, die Storchenschmiede selbst, etc). Vom NABU werden auch organisierte Führungen angeboten. Für diejenigen ohne Auto besteht auch die Möglichkeit einen organisierten Bustransfers ab Berlin zu nutzen. 

Brandenburg Linum Vogelzug Schwan
Sonnenaufgang Linum Brandenburg Vogelzug Kraniche

Kommentar schreiben

Kommentare: 0